Frühling=Frühjahr=Formaufbau-von wegen!!! Erste Bestzeiten bereits erzielt!!!

Am vergangenen Osterwochenende ging es für einige LGler wieder mal auf nach Rheinzabern. Die Strecke des 10 km Laufes und des Halbmarathons ähnelt doch sehr der der Winterlaufserie und war somit allen bekannt. Normalerweise gilt Rheinzabern als eine schnelle Strecke, doch die frühsommerlichen Temperaturen ließen keine Bestzeiten zu. Als Trainingswettkampf nutzten Sebastian, Olli und Axel den Halbmarathon. Während Sebastian in Vorbereitung auf den Ironman Frankfurt eine Koppeltrainingseinheit absolvierte, war es für Axel der letzte Härtetest vor dem Marathon in Mainz am 08 Mai. Auch Olivier Bühn testete nochmals für den Hamburger Marathon im Mai. Sein Umfang von über 100km die Woche soll helfen eine Zeit von um die 3:10 zu erreichen. Jan Krämer und Julia Reinhard bissen sich beide durch und konnten mit gelaufenen 1:43:39 und 2:03:15 trotz hoher Temperaturen sehr zufrieden sein.

Wie heißt es so schön unter Läufern bzw. Sportlern. Im Winter wird der Athlet gemacht. Dies trifft dann wohl auf unsere Läufer zu, denn sie konnten bereits im Frühjahr 2011 mit Bestzeiten glänzen! Nachdem die Winterlaufserie in Rheinzabern dieses Jahr mit perfekten Bedingungen den Weg für eine gute Vorbereitung ebnete, konnten manche Läufer dann doch nicht alle Läufe bestreiten. Achim Haurin war für die ganze Serie gemeldet, nach dem 10 km Lauf im Dezember suchte man seinen Namen in den Ergebnislisten vergebens. Axel Büchler wollte ebenfalls die Serie erstmals komplett absolvieren, musste aber bereits beim 15 km Lauf nach gerade erst überstandener Durchfallerkrankung nach 10 km frustriert aufgeben. Einzig und allein Julia Reinhard (1:21:13) und Thomas Fuchs (1:12:43) konnten am 9.1.2011 die LG in Rheinzabern würdig vertreten. Beim abschließenden 20 km Lauf war Hermann Feuerstein der einzige LG Läufer und beendete den Lauf in guten 1:40:47.

Beim Auwald-Lauf in Hördt am 06.03.2011 sollte dann die erste Bestzeit des Jahres fallen. Beim 5 km Lauf stoppte unsere Yvonne den ersten Kilometer in ca. 3:20 min ab. Ein Höllentempo, dem sie dann doch recht schnell Tribut zollen musste. Am Ende reichte es dennoch zu Platz 1 in der W 30, eine neue 5 km Bestzeit war aber nach zu forschem Begin nicht mehr möglich! Beim 20 km Lauf konnte dafür Axel Büchler mit einem taktisch perfekten Rennen eine neue persönliche Bestzeit erzielen. Entgegen dem Bericht bei Laufreport ging Axel nicht 1 km vor dem Ziel an seinen Begleitern vorbei, sondern bereits bei km 18, obwohl er vorher schon einmal bei km 16 seinen beiden Begleitern nicht mehr ganz folgen konnte. Doch das Loch war mit 10-15 m nicht allzu groß und so konnte er die Lücke wieder schließen um dann in einem langgezogen „Spurt“ von 2 km Länge die Entscheidung frühzeitig zu suchen. Am Ende reichte es in 1:13:00 für Platz 2 Gesamt. Liebe Pfälzer-Laufkollegen, taktische Rennen haben nichts mit Unfairness zu tun!

Beim Rißnertlauf in Rüppur sollte dann die nächste Bestzeit purzeln. Unsere Yvonne hatte, wie bereits im Bericht von Gebhard Dutzi erwähnt, in 1:08:40 ihre bisherige Bestzeit doch deutlich unterboten. Das Grundlagentraining und die längeren Läufe trugen hier sicherlich zu diesem sehr guten Ergebnis bei.

Am 26.03.2011 fand dann der Germanenlauf in St-Ilgen statt. Auch hier konnte wieder eine neue persönliche Bestzeit erzielt werden. Julia Reinhard beendete den 5 km Lauf in 23:56 min und konnte sich dazu noch über Platz 2 in der AK W 30 freuen.

Reicht das nicht schon mit Bestzeiten? Klare Antwort NEIN!!! In Neureut gab es wieder Grund zu feiern. Unsere Yvonne war über 10 km in 44:33 doch deutlich unter ihrer bisherigen Bestzeit geblieben und scheint nun sehr gut gerüstet für den Mainzer Halbmarathon am 8. Mai zu sein. Dann wieder Bestzeit? Wir werden berichten!

Wer auch immer über Bestzeiten spricht ist unser Thomas. Seine Zeiten über sämtliche Distanzen sind für viele Läufer unerreichbar. Aber leider kam Thomas bisher nicht wieder in Schwung vergangener Tage. Ein erster Lichtblick schien nach erfolgreich beendetem Heidelberger Halbmarathon die 10 km Zeit von Neureut in unter 46 min zu sein. Wir sind gespannt auf neue Zeiten, vielleicht ja mal wieder unter 40 min? Braucht es diesmal eine neue Wette? Schau ma mal!